Brot selber backen

Deutschland nimmt beim Brotverzehr einen Spitzenplatz ein. Wir essen so viel Brot, wie kaum ein anderes Volk. Nun gibt es beim Brotbacken seit einiger Zeit eine neue Entwicklung, die sogenannten Brotbackautomaten. Mit ihnen kann jedermann auf relativ einfache Art und Weise selber Brot backen. Selbst in vielen Supermärkten stehen bereits große Brotbackautomaten, welche live zum Mitnehmen frisches Brot backen können. Natürlich ist es aber nicht empfehlenswert solche Brote zu verzehren, weil sie voll mit allen möglichen giftigen Substanzen sein können, von allerlei E-Substanzen bis hin zu Insektengiften. Das fängt schon mit dem Mehl an, welches verwendet wird, was natürlich alles andere als Biomehl ist. Nur weil ein Mehl die gesetzlich erlaubten Giftrückstände nicht überschreitet, bedeutet es ja nicht, dass keine drin wären. Wie gesundheitsschädlich die heutige Landwirtschaft geworden ist, das können wir am besten am Beispiel von Kanada sehen, wo es diese riesigen Getreidefelder gibt. In Kanada wurde bereits eine Gehirnkrebsart als Berufskrankheit von Bauern anerkannt, weil sie als Nebenwirkung des am weitesten verbreiteten Pflanzengiftes Roundup auftritt. Das muss man sich mal vorstellen – und solches Getreide wird dann in Deutschland zum Backen verwendet. Es gibt also reichlich gute Gründe, sich dem Selber-Brotbacken zuzuwenden. Mit einem Brotbackautomaten geht das einfach und erspart sogar noch die Zeit und den Aufwand zum Bäcker zu gehen. Das wichtigste ist aber, dass man nur beim Selberbacken die Kontrolle über die Zutaten besitzt und so kann man dem Brot mit minderwertigen Zutaten entgehen, welches vielerorts verkauft wird.
Was sind die wichtigsten Zutaten beim Brotbacken:

Sie sehen, dass man sich beim Selberbacken von dem energielosen Supermarktbrot erheblich absetzten kann und man erhält dafür ein energetisch hochwertiges, sozusagen „lebendiges" Brot, welches seinen Namen als Lebensmittel verdient.

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Kommentare

 
1. Ina schrieb am 21.2.2014: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo,
ich hatte mich schon sehr auf den Artikel über das Brotbacken gefreut. Allerdings waren mir persönlich die genannten Punkte bereits bekannt. Mir war noch nicht bewusst, was an Hefe schlecht sein soll. Ich höre so oft, dass man es besser sein lassen soll. Leider war darüber aber nichts geschrieben worden.
Danke Ina
 

 
2. Andreas schrieb am 24.2.2014: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo,
ja - vielleicht kennt sich ja jemand mit Hefe aus und kann in den Kommentaren was dazu schreiben.
lg
 


Kommentar schreiben

 
Ihr Name (oder Nickname)

Ihre Email (wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)

Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 


home | impressum | Artikelbase | Allerlei | Gesundheit | Gesellschaft | Technik | Mondphasen Zyklus