Wärmende Öle für kalte Füße

Viele Menschen leiden unter kalten Füßen. Hier eine Liste, welche Massageöle hier in Frage kommen:

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Kommentare

 
1. AMALIA PANTELIDI schrieb am 13.7.2013:

Guten Tag,

diese Liste ist wunderbar aber nicht genau erklärend! z.B. was ist genau unter dem Begriff "Rosmarinöl" gemeint? Ist es ein Öl wie z.B. Sonnenblumenöl oder Mandelöl, wo man einige Äste Rosmarin darein gelegt hat, oder ist es ein Öl, wie Sonnenblumenöl wo man z.B. 20 Tropfen ätherisches Rosmarinöl rein getropft hat?! Oder ist es ein Öl, bei dem man beide Verfahren kombiniert hat? Man könnte praktisch beides in der gleichen Flasche machen!

Ich werde mich freuen eine Antwort von Ihnen zu erhalten.
Vielen Dank und ein schönes Wochenende!
Amalia Pantelidi
 

 
2. Massage Forum schrieb am 13.7.2013:

Hallo,
Normalerweise nimmt man etwas ätherisches Rosmarinöl, welches du dann hineinmischt in dein normales Massageöl. Aber du kannst auch ein paar Rosmarinzweige nehmen und sie zum Beispiel in Oliveröl einlegen, dadurch gehen die ätherischen Öle auch ins Olivenöl über (mindestens 4 Wochen im Dunkeln warten - also nicht du selbst im Dunkeln, sondern die Flasche). Danach kannst du es zum massieren nehmen oder auch zum Salat - je nach Lust und Appetit.
lg
 




home | impressum | Artikelbase | Allerlei | Gesundheit | Gesellschaft | Technik | Mondphasen Zyklus