Kosmobiologische Empfängnisplanung berechnen

Hier können Sie sich kostenlos ihre kosmobiologischen Empfängniszeiten berechnen lassen.

 
 
Die kosmobiologische Mondphasenzyklus Berechnung
Ihr Name:     (optional)
Bitte hier Ihr Geburtsdatum eingeben:

Bitte hier den Monat auswählen, ab dem Sie Ihren Mondphasen Zyklus sehen möcheten:
ab:  
Ich will verhüten.
Ich will schwanger werden.
(mit der w/m Mädchen/Junge Grafik)
 
 

Infos zur Berechnung

Die Ergebnisseite öffnet sich in einem extra Fenster. Diese Seite können Sie dann einfach abspeichern auf Ihrem Computer, oder ausdrucken. Für den Ausdruck muß in Ihrem Browser bei Hintergrundfarben und Hintergrundbildern drucken eingestellt sein. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, daß farbige Felder weiß ausgedruckt werden. Damit Sie die Mondphasen Ergebnisseite korrekt ausdrucken können ändern Sie bitte diese Einstellungen.

Was hat es mit den m/w auf der Ergebis Seite auf sich ?
Eines der Forschungsergebnisse von Dr. Jonas war, daß je nachdem, ob der Empfängniszeitpunkt in einem männlichen oder weiblichen Mondzeichen stattfand ein Junge oder ein Mädchen entsteht. So kann man durch die Wahl des Zeitpunktes sein Wunschkind bekommen. Dies hatte nach Dr. Jonas in 95% seiner Fälle funktioniert. Dieser Wechsel zwischen den Mondzeichen ist nur in der Ergebnisseite aufgeführt, wenn Sie "Ich will schwanger werden." ausgewählt hatten.

Was bedeutet der Längsstrich in dunklerem Blau ?
Er bedeutet im Prinzip den alleroptimalsten Zeitpunkt für die Befruchtung des Ei's. Allerdings hat dieser Zeitpunkt für die Praxis keine Bedeutung, weil dieser Zeitpunkt nicht wirklich vorausbestimmt werden kann, da Spermien einen Zeitraum von 1 bis 120 Stunden brauchen können, bis Sie beim Ei sind. Es kann also sehr unterschiedlich sein, wie lange es vom Sex bis zur Befruchtung dauert. Darum ist der angezeigte Zeitraum nur ein ungefährer Richtwert.

Genauigkeit:
Angezeigt wird der Zeitpunkt beziehungsweise der Zeitraum der optimalen Befruchtung der Eizelle. Da allerdings zwischen dem Sex und der Eibefruchtung bis zu 120 Stunden liegen können sind die berechneten Zeitpunkte in der Praxis nicht so ernst zu nehmen, da sie ja nicht exakt eingehalten werden können.

Geburtsort im Ausland:
Wegen der sowieso vorhandenen Ungenauigkeit ist der Geburtsort nicht so entscheidend, außer er liegt sehr weit weg von Ihrem aktuellen Wohnort, dann bitte einfach ihre Geburtsuhrzeit in diejenige Zeitzone umrechnen, in der Sie aktuell leben und diese umgerechnete Uhrzeit oben eintragen.

Haftungsausschluß: Es wird keine Gewähr, bzw Haftung für den Gebrauch dieser Methode, oder der berechneten Ergebnisse übernommen. Ihre Daten werden nicht gespeichert.

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Kommentare

 
1. Heidi schrieb am 04.2.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo an alle,
ich habe ein großes Problem mit dem Mondkalender: ich möchte ihn zur Empfängnis anwenden, nur leider ist mein Zyklus so, dass ich IMMER genau dann meine Tage habe, wenn ich laut Mondzykluskalender am fruchtbarsten bin.

Kann ich irgendwas tun, um diesen Zyklus zu unterbrechen??

Liebe Grüße,
Heidi
 

 
2. Andreas schrieb am 05.2.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Heidi,
Das könnte (muss aber nicht) einfach ein Hinweis sein, dass du innerlich nicht oder noch nicht auf Kinder kriegen programmiert bist, also dass es noch Blockaden oder Störprogramme gibt. Insofern wäre mein Rat einfach mal innerlich an diesem Thema zu arbeiten um eigene Denkmuster und auch fremdübernommene Muster aufzulösen, die dem Kinderkriegen entgegen stehen. Da kann so vieles sein, da muss man immer individuell schauen, was am wirken ist. Und da meine ich natürlich tief verborgene Dinge, also nicht nur so einfach zu erkennende Muster wenn man ein Kind bekommen möchte nur um Anerkennung von den eigenen Eltern zu bekommen, wenngleich bereits solche Muster unglaublich verbreitet sind, aber natürlich überhaupt nicht mehr in die neue Zeit passen und darum auch nicht mehr gut funktionieren. ja, den meisten Menschen ist dies noch nicht einmal bewusst, dass solche Muster wo man etwas nur tun will um Mama oder Papa zu gefallen, einer Heilung bedürfen, usw. Also um es kurz zu machen, du musst individuell bei dir schauen was bei dir wirkt.

lg von Andreas
 

 
3. Caw schrieb am 08.2.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo, muss der Tag der Geschlechtsverkehrs im "richtigen" Zeichen (m/w) stehen oder der Eisprung?
Letztere lässt sich ja weder planen noch exakt Vorhersagen.
Bei unserem ersten Kind weiß ich den Eisprung nicht sicher, war aber einige Tage nach dem Verkehr, dieser war aber tatsächlich an einem weiblichen Tag.
 

 
4. Heidi schrieb am 08.2.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Andreas,
Danke Dir für Deine Antwort!! Kann man denn sonst gar nichts anderes unternehmen, um den Zyklus zu verschieben?
Ja, Deine Antwort werde ich mal in meinem Herzen bewegen....

LG,
Heidi
 

 
5. Andreas schrieb am 08.2.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo,

Zitat:

Kann man denn sonst gar nichts anderes unternehmen, um den Zyklus zu verschieben?


der Fokus sollte auf dem Ziel liegen (=ein Kind bekommen). Weil sonst bringt man womöglich noch Dinge im eigenen Körper in eine schlechte Ordnung.


Zitat:

muss der Tag der Geschlechtsverkehrs im "richtigen" Zeichen (m/w) stehen oder der Eisprung?


Entscheidend ist der Moment der Befruchtung - und das kann bis zu 24 Stunden nach dem Eisprung sein.

lg von Andreas
 

 
6. Katharina schrieb am 13.4.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo,

ich möchte nachfragen, ob ich richtig alles verstanden habe - ich möchte gerne ein Mädchen bekommen und hier wird es gezeigt, dass der blaue Längsstrich am 16.06.2017 auf w liegt.
Laut aber der Aussage, dass die Samen bis zu 120 leben können, kann man doch überhaupt nicht vorhersehen, am welchen Tag Befruchtung stattfindet?

Di, 13.Juni 20:09 Uhr: Beginn der kosmobiologischen Empfängnisfähigkeitsperiode
Fr, 16.Juni 09:09 Uhr: Mondphasen Empfängniszeitpunkt
Fr, 16.Juni 09:54 Uhr: Ende der kosmobiologischen Empfängnisfähigkeitsperiode
 

 
7. Andreas schrieb am 13.4.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Katharina, ja, man kann es deswegen nur abschätzen, nicht exakt vorausberechnen. lg
 

 
8. Samanta schrieb am 22.4.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Andreas

Die Geburtszeit ist schon in "etwa" Zeit.....!
Spielt denn der Geburtsort keine rolle für diese Berechnung?

Liebe Grüsse
Samanta
 

 
9. Andreas schrieb am 24.4.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo, ja, wegen der sowieso vorhandenen Ungenauigkeit kann man den Geburtsort vernachlässigen, außer er liegt in einer anderen Zeitzone, wenn man zb im Ausland geboren ist. In dem Fall dann einfach die Geburtsuhrzeit in deine jetzige Zeitzone umrechnen und oben verwenden.

lg von Andreas
 

 
10. Doreen schrieb am 28.8.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Wie verhält sich dass denn wenn ich z.B. Am 23.8. mit meinem Freund geherzelt hab weil am 24.8. laut Mondzyklus mein fruchtbarster Tag bzw. Eisprung ist, aber meine Periode mit der vermutlichen Einnistungsphase zusammen fällt. Ist die Einnistungsphase dann gefährdet oder hab ich da ne Chance das es mit dem schwanger werden klappt trotz Menstruation?
P.S.: laut FA habe ich keinen Eisprung,dass meinte er nach nur einem Zyklusmonitoring
 

 
11. Andreas schrieb am 28.8.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Doreen,
Wirklich hoch ist die Warscheinlichkeit schwanger zu werden nur, wenn wenn beide Zyklen zusammenfallen, also Eisprung und kosmobiologischer optimaler Empfängniszeitpunkt zur gleichen Zeit stattfinden. Das war dann in deinem Fall nicht..
lg von Andreas
 

 
12. Doreen schrieb am 30.8.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Ok Danke.
Also bin ich doch unfruchtbar, da ich ja keinen ES hab. :(
Und mein Endokrinologe wird mir wahrscheinlich morgen wieder mal mitteilen dass meine Werte Top sind und es keine Probleme geben sollte schwanger zu werden. (ohne ES schwanger werden, haha *ironie off*)
 


Kommentar schreiben

 
Ihr Name (oder Nickname)

Ihre Email (wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)

Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 


home | impressum | Artikelbase | Allerlei | Gesundheit | Gesellschaft | Technik | Mondphasen Zyklus