Die wahre Vernetzung

Vernetzung ist ein Schlagwort, welches man in der heutigen Zeit an jeder Ecke hört. Die Wichtigkeit von Vernetzung ist in aller Munde. Es geht aber eigentlich nicht nur um Vernetzung, weil Vernetzung macht erst dann einen Sinn, wenn die Vernetzten zusammenarbeiten. Damit einher geht also auch ein Umdenken, statt Wettbewerb, ein vernetztes Zusammenarbeiten. Statt Konkurrenz ein gemeinschaftliches Miteinander.

Vernetzung ist erst dann wirklich gut, wenn alle innerhalb dem Netz Tätigkeiten ausführen, welche sie gerne tun. Die wahre Vernetzung ist also letztlich ein Tätigkeitstausch der dazu führt, dass alle Beteiligten zu der Tätigkeit kommen die ihnen Freud emacht und für die sie sich bestimmt fühlen.

Also ein Wahnsinnsparadigmenwechsel vor dem unsere Gesellschaft steht. Ein Paradigmenwechsel, der interessanterweise in der New Age Bewegung schon seit mehreren Jahrzehnten vorausprophezeit wurde, aber dessen Notwendigkeit erst jetzt in den Führungsetagen großer Wirtschaftsunternehmen erkannt wird. Laut einer Untersuchung von Prof. Peter Kruse wollen bereits 77% aller Führungskräfte einen solchen radikalen Wandel. Sie sind der Meinung, dass er dringend benötigt wird.

Da darf man nun gespannt sein, wie lange das noch dauern wird, bis sich dann wirklich mal was ändert..

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Kommentar schreiben

 
Ihr Name (oder Nickname)

Ihre Email (wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)

Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 


home | impressum | Artikelbase | Allerlei | Gesundheit | Gesellschaft | Technik | Mondphasen Zyklus