5 Schritte zu einem vernünftigen Gesundheitswesen in Deutschland

Seit vielen Jahren wird von Seiten der Politik immer wieder versucht das Gesundheitssystem zu reformieren. Jedoch ist dies jedes mal gescheitert.
Wenn etwas so oft scheitert, dann ist zumeist bereits die Analyse der zugrunde liegenden Situation falsch gewesen. Darum sollen hier nochmals die Fakten aufgelistet werden, von denen die derzeitige Situation im Gesundheitswesen maßgeblich  beeinflusst wird.

Der 5 Schritte Weg aus diesem Dilemma:

  1. Verstaatlichung aller Pharmafirmen und Pharmakonzerne.
    Es darf nicht sein, dass eine Firma die Medikamente herstellt dem Aktienrecht unterliegt, weil die Gesundheit von Menschen muss Priorität haben vor dem Gewinn einer Firma !
    Es darf also keine Firmen mehr geben, welche Gewinn mit Medikamenten machen wollen. Dies erreicht man am ehesten durch eine Verstaatlichung solcher Firmen, die dann nicht mehr Gewinnorientiert arbeiten dürfen. Für solche Firmen muss eine spezielle Gesellschaftsform erschaffen werden. Sie sollen unter staatlicher Kontrolle stehen.
  2. Professoren medizinischer Fakultäten dürfen nicht gleichzeitig für ausländische Pharmafirmen tätig sein. (Inländische deutsche Pharmakonzerne sind dann ja nicht mehr auf Gewinn ausgerichtet, weshalb eine Tätigkeit für eine solche staatlich kontrollierte Firma ohne Gefahr für die Allgemeinheit sein sollte.)
  3. Die Bezahlung der Ärzte muss geändert werden. Der Behandlungserfolg muss ein entscheidender Faktor sein.
  4. Die Krankenkassen müssen den Patienten die Erfolgsraten der einzelnen Ärzte bei den entsprechenden Krankheiten offen legen, damit er in die Lage versetzt wird einen guten Arzt zu finden. (Da diese Daten im Gesundheitswesen ja eh schon erfasst werden ist dies nicht besonders schwierig.)
  5. Alternative Krankenkassen müssen zugelassen werden.

Wie Sie sehen packen diese Maßnahmen wirklich das Übel an der Wurzel. Besonders Punkt 1 und 3 muss natürlich noch detailliert ausgearbeitet werden. Punkt 4 und 5 könnte sofort umgesetzt werden.

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Kommentare

 
1. Christl Meyer schrieb am 15.3.2013:

An guten Ideen mangelt es weniger als an guten (anständigen) Menschen. Nicht die Einsicht hat eine Verbesserung bis jetzt behindert, sondern der Charakter der Menschen. Nach 3 Generationen weltweit gelebter Ethik und Liebe können wir dann die meisten Probleme vergessen, da sie nicht mehr existieren.

http://www.christl-meyer-science.net/de/
 

 
2. Klauspeter Bungert schrieb am 15.3.2013:

Ich habe mit ähnlicher Stoßrichtung eine Petition an den Bundestag verfaßt, die jetzt auch auf einer Website für alle Netzbenutzer einsehbar ist:
http://www.cfmeyer.npage.de

Dort finden sich auch viele Links, die die Diskussion inhaltlich unterstützen.
 




home | impressum | Artikelbase | Allerlei | Gesundheit | Gesellschaft | Technik | Mondphasen Zyklus