Kühlschrank aufpimpen

Ich hab neulich die Innenraumbeleuchtuung meines Autos durch LED Lampen ersetzt und wie ich wieder zurück in meiner Wohnung war, seh ich so in meinen Kühlschrank hinein und denk mir, da könnt man doch sicher auch eine LED reinmachen. Ähnlich wie das tapfere Schneiderlein aus dem Märchen schlägt man mit einer LED immer gleich drei Fliegen mit einer Klappe:

Gerade der letzte Punkt ist bei einem Kühlschrank sehr interessant, denn die erzeugte Wärme der Glühbirne muss von der Kühlpumpe des Kühlschranks wieder hinausgearbeitet werden. Dadurch spart man dann nochmals Strom, weil die Kühlpumpe des Kühlschrankes weniger läuft. Dieser Wärmeeffekt der Glühlampe ist meist deutlich fühlbar. Öffnen Sie einfach mal ihren Kühlschrank und berühren Sie den Teil, wo die Lampe sitzt. Wenn Sie noch eine Glühlampe im Kühlschrank haben, so können Sie fühlen, dass sich bei der Lampe recht schnell einiges an Wärme entwickelt.

Bei vielen Kühlschränken kann man die Lampe recht einfach auswechseln, weil das Lampengehäuse nach vorne innen offen ist. Meist sind da 15W Glühbirnchen drin mit einer E14 Fassung. Nun hatte ich natürlich kein kleines LED Birnchen da, aber ich hatte noch eine LED Birne in dieser Kerzenform, wie man sie oft in kleinen Zimmerlampen benutzt (haben meist E14 Fassungen) – und überraschenderweise hat diese Kerzenform LED von der Größe grad da reingepasst, wo zuvor das kleine Glühbirnchen drin war, siehe Bild rechts. Ich schätze mal, das funktioniert bei vielen anderen Kühlschränken auch – einfach ausprobieren.

Die LED, die ich jetzt im Kühlschrank habe, verbraucht nur knapp 4 Watt und ist superhell. So einfach geht Kühlschrank aufpimpen ! Das macht einfach Spaß in einen taghell erleuchteten Kühlschrank zu sehen..

Ich habe diese LED in Kerzenform günstig über ebay von einem Händler aus Hongkong bestellt. Das dauert zwar 5 Wochen, aber billiger bekommt man sie wohl nirgends. Auch bei Amazon kann man die E14 Led Kerzenform finden. Im Baumarkt zahlt man oft mehr, spart aber das Porto.

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Kommentare

 
1. Babelee schrieb am 11.1.2015: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo,
ich finde diese internetseite grundsätzlich interessant und regt zum nachdenken an!
Aber auch wiedersprüchlich...
haben sie schonmal daran gedacht, wieviel mehr Energie LED oder Energiesparlampen zum herstellen brauchen als eine gewöhnliche glühbirne, geschweige davon, dass hierzu auch seltene erden und Metalle eingesetzt werden müssen...
für mich ist das alles andere als ökologisch...
und dann noch aus hionkong schicken lassen... diese led wird per flugzeug zu ihnen geschickt, die leute die das herstellen sind moderne sklaven... können wir als umweltbewusste und menschenliebende personen so etwas befürworten??

(dasselbe gilt natürlich auch für den "ÖKO" Solarstrom... usw
 

 
2. Andreas schrieb am 12.1.2015: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo,
Zitat:

..mehr Energie LED oder Energiesparlampen zum herstellen brauchen als eine gewöhnliche glühbirne


das glaub ich nicht, dass da mehr Energie benötigt wird, weil da wird kein Glas verwendet, nur Plastik etc.


Zitat:

seltene erden und Metalle


das ist nicht unökologisch etwas seltenes zu benutzen.
Die Metalle gehen ja auch nicht dabei verloren. Sie sind nach dem Ableben der LED weiterhin vorhanden.

Bin ich unökolgisch, weil ich im Herbst mal einen Apfel von einer seltenen Apfelsorte gegessen habe ?


Zitat:

..diese led wird per flugzeug zu ihnen geschickt


nö - kam per Schiff
In so einem Containerschiff sind Millionen von Postsendungen - da teilt sich der Energieaufwand enorm.



Zitat:

die leute die das herstellen sind moderne sklaven


Auch wir sind Sklaven, wir wissen das bloß nicht.
Wir erhalten zwar mehr Geld für unsere Arbeit als die Chinesen, ABER uns wird auch mehr Geld wieder weggenommen.
Von einem Euro, den du verdienst zahlst du indirekt an Steuern und Gebühren und Abgaben so viel, dass dir höchstens, allerhöchstens noch ein Zehntel von dem einen Euro übrigbleibt. Selbst wenn du dein verdientes Geld wieder ausgibst, musst du ja schon wieder 20% Mehrwertsteuer abdrücken, die bereits im Preis drin ist, usw, usw.. Darum, auch hier im Westen ist es ein Sklavensystem (wenngleich etwas besser getarnt). Nur weil den meisten Menschen nicht bewusst ist, was da abläuft, deshalb ist es trotzdem Sklaverei. Ich vermute mal in China ist es den allermeisten Menschen auch nicht bewusst, wie versklavt sie sind - also von daher auch bewusstseinsmäßig gar kein Unterschied..

lg von Andreas
 


Kommentar schreiben

 
Ihr Name (oder Nickname)

Ihre Email (wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)

Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 


home | impressum | Artikelbase | Allerlei | Gesundheit | Gesellschaft | Technik | Mondphasen Zyklus