Massaker an deutschen Weihnachtsbäumen

Alljährlich wieder werden auch dieses Jahr zum Fest der Liebe und christlichen Ethik Millionen wunderschön gewachsener Bäume auf dem Altar der Christenheit geopfert, massakriert, zerstört, zerschnitten und zum Schluss gar noch verbrannt. Gut - ok - wir können froh sein, dass dieser Christenwahn heute nur noch Bäume verbrennt, statt ganze Menschen, wie früher. Was ist geblieben von der ethischen Gesinnung eines Jesus von Nazareth ? Dass man seiner Geburt zu Ehren Massentötungen an deutschen Weihnachtsbäumen zelebriert ? Ist ein Baum etwa kein Lebewesen ??? Hat Jesus selbst jemals einen Weihnachtsbaum getötet ?
Nein - Das sind nur jene, die glauben ihm nachzufolgen, und dabei eine Spur von Mord und Kahlschlag in deutschen Wäldern hinterlassen…

Der eigentliche Mord am Weihnachtsbaum geschieht bereits wenn der Wurzelbereich vom Baum abgetrennt wird. Dies geschieht mittels Motorsägen, wie man sie aus Horrorfilmen kennt, manchmal auch mit bloßen Äxten. Danach wird der Weihnachtsbaum meist in Plastiknetzen dicht verhüllt. Nun ist er wie ein bewegungsunfähiger Gefangener, der nicht mehr fortlaufen kann. So wird er auf kommerziellen Märkten zum Kauf angeboten, quasi so wie vor 2000 Jahren Sklaven. Des Nachts werden sie in Ketten gelegt.
Nun kommen ganze Familien, die sich ihren Sklaven, ähhm, Weihnachtsbaum aussuchen. Dabei werden die Weihnachtsbäume weiter entwürdigt durch unsittliche Berührung und Betatschung. Es wird ihr Körperbau begutachtet, ihre Muskeln und Stammdicke. Die Größe des Weihnachtssklaven soll die Zimmerhöhe nicht überschreiten. Er muss über mehrere Tage Kerzen halten und Folter durch glühend heißes Wachs ertragen.

Nur wenig Widerstand regt sich gegen diese Christenlust am Quälen deutscher Weihnachtsbäume. Wo doch sonst gerade im Naturschutz in Deutschland sich überall Widerstand und Proteste und Demonstrationen formieren, tut sich beim Weihnachtsbaumwahnsinn wenig (hier eine der wenigen Bürgerinitiativen).

28 Millionen deutsche Weihnachtsbäume fallen jedes Jahr diesem Christenterror zum Opfer.
28 Millionen, getötet aus reinem blanken Religionsfanatismus.
Lasst uns innehalten für eine Gedenkminute an all die Opfer.

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Kommentare

 
1. Hans schrieb am 25.12.2011: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

ein sehr interessanter Gesichtspunkt, sehr einleuchtend, sonst denkt man immer nur an das Morden der Weihnachstgänse und Weihnachtskarpfen.
 

 
2. agri schrieb am 31.3.2012: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

So viel Dummheit und unwissenheit auf einem Haufen - als nächstes wird der arme Weizen,die Gerste, der Hafer geschützt der auf Feldern wächst zur Grundernährung von Mensch und Tier, ganz zu schweigen von den armen Fischen Schweinen und Rindern die täglich erbarmungslos geschlachtet in deutschen Kochtöpfen verschwinden und auf tausenden Grills verbrannt werden. Ach du Arme Menschheit, wenn gar der Kohl und die Kartoffeln sich gegen ihren Verzehr zur Wehr setzen. Liebe Menschen werdet zu Kanibalen, dann braucht Ihr Keine Rente mehr zu zahlen! AU WEIA!!!°
 

 
3. Sarah schrieb am 23.11.2016: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Wenn ein "Weihnachts"-Baum gefällt wurde, ist er dann sofort tot bzw. wie lang lebt er noch? Er hat ja dann keine Verbindung mehr zum Boden der ihm Nährstoffe liefert... Bekommt sein Bewusstsein dann das noch mit was du z.B. vom heissen Wachs geschrieben hast?
 

 
4. Andreas schrieb am 21.11.2016: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

ja - wann stirbt ein Weihnachtsbaum ? - er machts einen Sterbeprozess durch wenn er im Wohnzimmer steht. Diese Menschen beten einen sterbenden Baum an. Wie sie einen sterbenden Mann am Kreuze anbeten - Satanismus pur. Diese Menschen dürfen sich nicht wundern wenn auch sie selbst von satanistisch orientierten Politikern regiert werden.
lg von Andreas
 


Kommentar schreiben

 
Ihr Name (oder Nickname)

Ihre Email (wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)

Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 


home | impressum | Artikelbase | Allerlei | Gesundheit | Gesellschaft | Technik | Mondphasen Zyklus